BHBVT - Architekten
Müllerstraße

Berlin 2020

bauherr Gutmann Investment GmbH
wettbewerb Konzeptwettbewerb 1.Preis
hnf 14.000 qm
bgf 21.100 qm
gesamtkosten 38 Mio. €

Der Büro- und Gewerbekomplex bildet einen ca. 60m x 60m Gebäudeblock mit Innenhof, aus dem sich an der stadträumlich wirksamen Ecke ein zehngeschossiger Turm erhebt. Der Leitgedanke des Entwurfes ist es, die markante Ecksituation an der Müllerstraße / Lindower Straße gestalterisch zu überhöhen und den Baukörper durch Ablösen des Hochhauses von der Blockrandbebauung in einzelne Gebäudeabschnitte zu gliedern.  An der Müllerstraße wird eine „Stadtfuge“ als Gebäudeeinschnitt ausgebildet, die deutlich den Zugang zum im Blockinneren liegenden erhöhten Platz nach außen trägt.  Die sich aus dem S-Bahn Verlauf ergebende konische Zuspitzung des Gebäudes zur Grundstücksecke hin unterstreicht die Baukörperfigur.  Die zwei oberen Geschosse des Turmes sind durch eine schlankere Pfeilerordnung vom Unterbau abgesetzt, so dass sich eine klassische Gliederung aus Sockelzone, Mittelteil und Gebäudeabschluss ergibt.